Denkmalbesichtigung Schäferskirche

von Erich Kirchgässner (Kommentare: 0)

Mehr als 30 interessierte Bürger, Freunde und Mitglieder der FRV Rothenburg nahmen an der alljährlichen Denkmalbesichtigung der FRV teil. Ihr Weg führte sie in diesem Jahr zur Schäferskirche und zu den Befestigungen am Klingentor. Von Dr. Karl-Heinz Schneider sachkundig erläutert,  wurde zunächst die zwischen 1380 und 1405 errichtete Anlage des Klingenturms mit dem Vorwerk und den Barbakanen anhand ihrer baulichen Relikte und  ihrer Entstehungsgeschichte  vorgestellt. Über enge und steile Treppen betrat man dann die beeindruckenden Kasematten hinter und unter der Kirche. Ihre besondere Bedeutung innerhalb der Entwicklungsgeschichte des Wehrbaus der Stadt, zwischen der hochmittelalterlichen Anlage am Kobolzellertor und den letzten Bemühungen der Stadt zu Beginn des 17. Jahrhunderts ihre Verteidigungsanlagen zu verbessern, wurde deutlich herausgestellt. Als Höhepunkt der Führung wurde dann das Kircheninnere besucht: die Werke und kunstgeschichtliche Bedeutung des Creglinger Malers Wilhalm Ziegler, eines Burgkmeierschülers wurden vorgestellt; sie bilden mit dem stimmungsvollen gotischen Kirchenraum auch heute ein einmaliges Ensemble.

Nach eineinhalb Stunden trennten sich die Teilnehmer, nicht ohne einen kräftigen Beifall für die Führung. Für das kommende Jahr ist wiederum eine Führung geplant.

[nbs

 

p]

 

Zurück